Öffnunungszeiten Ostern 2019

Do. 18.04  - 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Fr. 19.04 - geschlossen (Karfreitag)
Sa. 20.04 - 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mo. 22.04 - geschlossen (Ostermo.)
Di. 23.04 - 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Anlasser Ritzel tauschen

Anleitung zum Thema Anlasser Ritzel tauschen

Es ist möglich, beim Anlasser das Ritzel zu tauschen. Wir geben eine Übersicht über das Thema von der Diagnose bis zum Austausch.

Beschreibung Anlasser Ritzel

Das Ritzel beim Starter erhält seinen Namen von "Zahnrad", da es auch Ritzel-Zähne aufweist. Der zweite Name dieses Bauteils ist auch der zweiten Funktion geschuldet, nämlich Anlasser - Freilauf. Es soll nämlich nur in die eine Richtung packen und in die andere Richtung freidrehen.

Diagnose und Sympthome bei defektem Ritzel

Woran erkenne ich, dass beim Anlasser das Ritzel gewechselt werden muss? Wie oben beschrieben, hat das Ritzel zwei Funktionen, welche auch beide ausfallen können. Das erste ist die Freilauf-Funktion. Ist diese defekt, so rutscht der Anlasser beim Laufen durch. Man könnte denken, dass der Anlasser nicht kaputt ist, weil man bei diesem defekt ganz deutlich hören kann, dass der Anlasser ja läuft. Dreht er jedoch ins Leere bzw. frei, dann kann der Motor nicht agetrieben werden. Die zweite Mögliche Fehlerquelle sind die Ritzelzähne selbst. Da es sich hier um einen mechanischen Defekt handelt, sieht man eigentlich recht schnell, wenn hier etwas kaputt ist: schauen Sie die Zähne vom Ritzel genau an. Gibt es ungewöhnlich Abnutzungen? Sind die Zähne "abgefräst"? Wenn ja dann können die Ritzelzähne auch nicht mehr richtig ineinander greifen.
Sie wissen nun, welche Aufgabe das Anlasserritzel hat und welche Defekte auftreten können. Nun soll es darum gehen, wie man das Ritzel auch tauschen kann.

Ritzel austauschen

Als erstes ist der Anlasser auszubauen. Im eingebauten Zustand ist ein Tausch nicht möglich. Da der Ausbau ein eigenes Thema darstelt, wird es hier übersprungen.
Im zweiten Schritt ist ein neues Ritzel zu besorgen. Man kann es kaufen, indem man die Teilenummer vom Anlasser abliest (auf dem Gehäuse) und damit die Suche bedient. Wir führen verschiedene Ritzel z.B. für Bosch oder Valeo, Iskra und für LKW Anlasser. Auch auf dem Ritzel selbst kann eine Teilenummer stehen, auch mit dieser kann man das richtige und passende Ritzel finden.  Selbstverständlich ist es besser, wenn man das neue Ritzel bereits liegen hat und sofort austauschen kann, so kann der Anlasser am selben Tag noch wieder eingebaut werden.
Ist der Anlasser also ausgebaut, muss nun das Ritzel aus dem Anlasser entfernt werden. Da es verschiene Anlasser-Hersteller gibt und die Modelle verschieden sind, ist es nicht möglich eine genaue Beschreibung zu geben. Da der Vorgang jedoch immer relativ ähnlich ist, kann eine generelle Anleitung gegeben werden.
1. Anlasser auseinander bauen: Das Ritzel kann nicht entfernt werden, ohne den Anlasser komplett zu zerlegen. Entferenen Sie die hintere Kappe und das Magnetgehäuse. Der Magnetschalter muss in den allermeisten Fällen ebenfalls ausgebaut werden. Lösen Sie einfach alle Schrauben an der Stirnseite.
2. Ritzel samt Läufer ausbauen: Ziehen Sie nun den Anker (Wicklung) und eventuell noch vorhandene Zahnräder aus dem vorderen Gehäuse. Das Ritzel sitzt auf der vorderen Welle des Ankers.
3. Ritzel von der Welle lösen: Das Ritzel ist dagegen gesichert, dass es einfach von Welle rutscht. Dies ist mit einem kleinen Splint gesichert. Es muss z.B. mit einer Zange entfernt werden, dann kann man das Ritzel ganz einfach abziehen.